boost your mood – Eine Szene im Stimmungstief?

Früher war alles besser”, jammern die einen, “die Luft ist raus und Techno ist tot”, mahnen die anderen. Ipunk Records findet, dass es an der Zeit ist, mit diesen miesen Stimmungen aufzuräumen und zu zeigen, dass alles im grünen Bereich ist, alles seinen gewohnten Gang geht – auch auf den Festivals unserer Breiten! Und deshalb will iPunk Records den Beweis antreten und die mannigfaltig guten Stimmungen der Festivalbesucher regelrecht eingefangen! Schonungslos und unzensiert.

Captured moods – die Sicherung der Beweise

Topmotiviert machte sich die Gruppe um iPunk Records mit schwerem Multimediagerät auf, den ewigen Nörglern und Besserwissern das Gegenteil zu beweisen. Das Ziel: massenweise Foto- und Videomaterial des fröhlich und ausgelassen feiernden Szenevolkes auf gediegenen Festivals inmitten schöner Natur. Eines hatten haben die Jungs jedoch nicht bedacht: manche waren auf gewissen Veranstaltungen schon “3 Tage wach” und nicht mehr so ganz in der Lage, das ihnen eigentlich innewohnende Stimmungsrepertoire so ganz überzeugend nach außen rüberzubringen. Doch diese Not machte erfinderisch.

Mood cards – wie es iPunk Records gelungen ist

Schnell war also eine Idee geboren. Auf die Frage, wie das schier unendlich große Repertoire an möglichen Stimmungen eingefangen konnte, gab es nur eine Antwort: sie mussten mood cards einsetzten, Pappkartonschilder mit Aufschriften wie “happy”, “lazy”, “crazy” usw. – und jeder einzelne Besucher konnte ein Schild mit genau seiner Stimmung wählen.

Und schon wurde eine Lawine losgetreten. Der Run auf die Schilder begann und minütlich folgten neue Vorschläge. In der Folge musste das Repertoire von Festival zu Festival vergrößert werden – und immer mehr mood cards kamen zum Einsatz: über Wochen hinweg, quer durch alle Regionen des deutschsprachigen Raums, allen widrigen Witterungsverhältnissen zum Trotz. Hingebungsvoll taten iPunk Records ihre Arbeit zum Wohle der elektronischen Musik, im Dienste der Jugendkultur – bis der letzte Kamerablitz erlosch.

Das Ergebnis: iPunk 006 “boost your mood” – der musikalische Output und das Projekt

Da saßen sie nun, inspiriert von tonnenweise Foto- und Videomaterial und den vielen Stimmungen der Festivalbesucher. Und sie sahen vor allem eines: es gab Stimmung! Beflügelt von dieser Erkenntnis wurde das Thema Stimmung durch Labenowner iPunk musikalisch aufgegriffen und neu interpretiert. Das Resultat: ein mörderischer Dancefloor-Burner in gewohnter iPunk Banging-Electro-Manier mit dem einschlägigen Titel “boost your mood”!

Aber das war noch nicht alles: das ganze Projekt ist in sich gewachsen und konnte nur mehr durch ein passendes Musikvideo Ganzheitlichkeit erlagen. Gesagt – getan!

Und jetzt haben wir den Beweis: ein “Best of” aller Festival-Pics und Szenen der Saison 2008 in geballten 5 Minuten – zusammen mit der brandneuen iPunk 006 “boost your mood”.

Überzeugt könnt ihr euch selbst! Alle Bilder wurden auf www.boost-your-mood.com gestellt, Originaltrack samt Remixes sowie das Video sind online – Online gehen, registrieren, für deinen Favoriten voten und gewinnen!

Links:

www.iPunk.at

www.myspace.com/ipunkrecords



Related Posts

tagtraeumer
Tagträumer²: Zuhören ist angesagt
2015.03.21.wctw-hb-tontrauma
2. Runde: We Change The Weather Indoor in der Bremer Lightpl...
Love ´n Light mit Sven Väth anlässlich seiner World Tour!
Vom Radio in den Club: digitales rauschen im Blue Onyx Club,...
7.11.2009 palazzo clubnight with Monoluxx aka Hendrik Zoe &a...
resist
Support the Resist am 17.12.11 in der Roten Flora, Hamburg


  • stefan

    echt geniale idee