In eigener Sache: Leistungsschutzrecht

Schöne neue Welt. Sowohl Bundestag als auch Bundesrat haben nun das sogenannte Leistungsschutzrecht beschlossen. Und alle sind nun ein wenig verwirrt. Darf man überhaupt noch irgendeinen Link zu einem Beitrag zum Beispiel auf Gesichtsbuch posten? Im Gegensatz zu den mächtigen Verlagen und Agenturen freuen wir uns nicht nur über eine Verbreitung unserer Beiträge, sondern sind sogar darauf angewiesen. Deshalb stellen wir hier unsere Position vorab klar.

Nach endlosen Debatten und kurzfristigen Änderungen zu einem Gesetzesentwurf, der Verlage gegen fiese Inhaltsdiebe bewahren soll, wird den Verantwortlichen vorgeworfen, unnötigerweise ein viel zu schwammiges Gesetz mit eventuell heftigen Folgen verabschiedet zu haben.

Hinzu kommen Verfahrensmängel. Minderheiten in den relevanten Ausschüssen seien nicht ausreichend gehört und europarechtliche Vorgaben missachtet worden. Das Gesetz bleibt also umstritten. Doch unsere gewählten Vertreter in der Politik wurden erfolgreich von Lobbyisten beschnackt und das Kind ist nun in den Brunnen gefallen.

Somit wollen wir euch an dieser Stelle darüber aufklären, wie feierei.de zum Leistungsschutzrecht steht: Please copy! Spread it! Wir freuen uns weiterhin über Links zu unseren Inhalten unter Verwendung der Überschrift und eventuell des Einleitungstextes. Niemand wird dafür von uns einfach so abgemahnt oder sonst juristisch belangt werden. Wie bisher erwarten wir, dass man uns vor der Übernahme ganzer Textpassagen oder kompletter Artikel und der Verwendung zu Werbezwecken um Erlaubnis fragt. Wer fair spielt, hat also nichts zu verlieren. Aber war das nicht vorher auch schon so?

Tags: , , ,



Ma-Cell

Related Posts