Review: Battle of the Basses

botbGrundsätzlich kann man von vornherein sagen, dass die Veranstaltung von Blutonium Records der reine Wahnsinn war! Geile Location, geile MC´s und DJ´s, die aus der Feiermenge den letzten Rest an Energie raus saugen!

Zur Location: Das Event House in Freilassing ist wirklich eine geniale Örtlichkeit für alle möglichen Arten von Events! Man hat Themenräume, die wirklich gut in jegliche Musikrichtung eingebracht werden können und egal ob VIP oder normaler Besucher, man ist immer ganz nah am Geschehen.

Zu den MC´s: Ein MC Schocker auf der Main Stage erinnert mich ganz stark an einen MC Villain. Beide haben Power und heizen der Menge richtig extrem ein!  In Verbindung mit der Location, kann man sich bei diesem MC nie sicher sein, ob man mal das Mic am Mund hat, wenn man bei einem Lied mitsingt, weil er ist einfach überall! Der MC Schocker ist eigentlich bei jeder Party, egal ob groß oder klein ein absolutes Plus und kann als MC auch Publikumsmagnet sein.

MC Tha Voice auf der Talent Stage hat seinen Job ebenfalls sehr gut gemacht und hat auf der „kleinen“ Stage ebenfalls richtig für Schwung gesorgt. Auch zwischenmenschlich ist es ein sehr gutes Arbeiten mit ihm!

Zu den DJ´s: Auch wenn das Line Up nicht die Menge an großen Namen hatte, muss ich sagen, dass egal ob es auf der Main oder auf der Talent Stage immer genial zum Feiern war! Wenn man auf der Main Stage die Nightmare Inc. das erste Mal sieht, dann kann man sich schon wundern, was für „Clowns“ da oben stehen, aber die haben richtig gerockt! Laufen zwischendurch durch die Crowd und machen Fotos, heizen zusätzlich ein und sind einfach genial!

Genauso ein Audionator! Was dieser junge Mann an den Turntables macht hat Hand und Fuß! Ich will ihn viel öfters auf Line Ups sehen!!!

Die Hard Addictz sind relativ neu in der Scene, aber sie haben es drauf! Als opening act bei so einer Veranstaltung genau das richtige, wobei sie bald immer mehr in Richtung der Hauptacts gehen.

Zu Technoboy auf der Main Stage muss man glaub ich nicht viel sagen. Er ist erfahren und weiß wie es geht.

Die Talent Stage DJ´s haben ihren Platz auf dieser Stage richtig verdient, da sie wirklich gut auflegen können, auch wenn ihre Namen maximal regional oder von Internetradios bekannt sind. Heny, Zion, Nafty, Interwybez, Anodyze, Resistore, Mental In-Jury und PsytrexDJ haben einfach gerockt!

Last but not least das Urgestein des Hardstyles. Blutonium Boy hat auch in seiner längeren Abwesenheit einfach nichts verlernt. Er ist einfach der Hardstyle Instructor und hat an den Decks richtig gute Arbeit geleistet!  Es war mir eine Ehre ihn mal wieder live zu erleben.

Veranstaltung/Organisation: Wenn man bedenkt, wie lange Blutonium Boy abwesend war und dass es seine erste selbst veranstaltete Party war, muss man sagen, dass es einfach nur genial war! Als Veranstalter war er überall zu sehen, hatte für jeden ein offenes Ohr und hat alles wirklich super gemanagt! Macht von dieser warte aus Lust auf sehr viel mehr Veranstaltungen dieser Art! Die Barkeeper, das Catering Team und seine ganzen Helferlein, haben einen nicht unwesentlichen Beitrag zum Gelingen dieser Nacht dazu gesteuert. Auch ihnen sollte ein großes und lautes Dankeschön gebühren.

Leider hat der österreichische Veranstalter Groupone am Abend vorher eine „Konkurenzveranstaltung“ organisiert, wodurch der wahre Wert der Battle of the Basses leider geschmälert wurde und dies absolut zu Unrecht! Aus eigenen Erfahrungen muss ich sagen, dass ein Anfahrtsweg von 400-500km zu einer Veranstaltung von Blutonium Records absolut gerechtfertigt ist und der letzte Abend hat es absolut bewiesen! Müsste ich wählen, würde ich jedes Mal wieder hin fahren!!!

Licht- und Soundanlage waren für die Musikrichtung, aufgrund der Location, etwas zu viel, jedoch hat es nicht wirklich der Party geschadet.

 

Fazit: Der Hardstyle Instructor ist back und wenn er mehr dieser Veranstaltungen macht, dann Leute kauft euch die Tickets direkt beim Vorverkaufstart!!! Es lohnt sich!!!
(Andreas Schur)

Die Fotos der Veranstaltung findet ihr hier: “06.04.13 – Battle of the Basses @ Event House, Freilassing

Tags: , , ,



Related Posts