Rückblick: Lesung mit Westbam am 07.10.15 im Uebel&Gefährlich

2015.10.07.review-lesung-westbam-uebel-und-gefaehrlich-hhDJs als Autoren sind nicht neu. Hans Nieswand schrieb schon in den 90ern für die SPEX und veröffentlichte mehrere Bücher aus dem Leben eines DJs. Auch WestBam hat sich nicht zum ersten mal einer Buchveröffentlichung hingegeben. Mit Rainald Goetz gab es vor Jahren ein Buch in Interview Form (Mix, Cuts & Scratches). In seinem aktuellen Buch “Die Macht der Nacht” erzählt er erstmals seine verrücktesten Geschichten. Im Rahmen des Harbour Front Literaturfestival las WestBam im Beisein von Ulf Poschardt (Autor des Buches DJ Culture) am 7. Oktober im Hamburger Uebel & Gefährlich einige Passagen daraus vor und klärte gleichzeitig die Zuhörer über einige Details auf wie z. B. über die elementare Zahl 150: So waren statt 150 Besucher weitaus weniger Gäste auf der ersten Loveparade und somit lediglich eine Erfindung von ihm. Aber wir erfahren noch mehr wie z. B. die Mehrheit von befragten Personen Westbam mit Begriffen wie Techno, Glatze, 90er und Loveparade verbindet. Obwohl ihm das sicherlich gerne mal unterstellt wird, überläßt Westbam auch Personen aus seinem näheren Umfeld Platz und vermeidet eine komplette Selbstinszenierung. Dies wird spätestens deutlich, wenn er überlieferte Annektdoten aus der Dresdner WG von Hardy Hard erzählt, bei der ein Schwein die Hauptrolle spielt. Somit erhebt das Buch keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder wertvollen Beitrag zur Geschichte der elektronischen Musik, sondern seine eigene und ironische Sicht der Vergangenheit: Wie alles begann nach der Wende in Berlin, von wilden After-Hour-Gigs im Rheinland, von Raves auf der Rennstrecke in São Paulo oder vor dem Cali-Kartell in Bogotà. Von verpeilten Veranstaltern, verrückten Groupies und größenwahnsinnigen Szenegestalten. Dennoch bleibt festzuhalten: Selbst eine Hörbuch Version könnte den Unterhaltungsfaktor nicht in dem Maße bieten wie es Westbam mit seiner Spontanität und der Art seiner Vortragsweise vermag. Irgendwie ist er es dann doch: Ein Philosoph der Dance-Kultur.

“Die Macht der Nacht” ist erschienen im Ullstein Verlag.

Tags: , , , , , , , ,



Ma-Cell

Related Posts

Klangwunder mit AKA AKA im Fundbureau am 23.09.11
Tanzen schockt! präsentiert: Lützenkirchen am 10.09.10 im ...
Ministry of Sound World Tour 2011 mit Westbam im Hühnerpost...
Dema
Alle guten Dinge sind drei: Spring Festival (Verlosung)
2014.11.01.boris-dlugosch-waagenbau-hamburg
Never enough: Boris Dlugosch bei Dirty Trip (Verlosung)
Umsonst und Draußen: 20 Years Of Professional DJing am 23.0...