Steve Cole – Bamboo (Schallbox Records/ SBR010)

Mit der magischen 10 als Veröffentlichung gebührt der Platz konsequenterweise dem Schallbox Labelchef Steve Cole selbst. Trotzdem verzichtet er nicht auf Unterstützung von anderen Kollegen um ein weiteres mal das Release vielseitig zu gestalten. Bamboo im Original ist trotz Minimalismus recht flott im Tempo, welches durch die Vocalsamples darin ergänzt wird. Andreas Henneberg drosselt zwar das Tempo, aber ergänzt den Verlauf mit einem schönen Spannungsbogen, der von den Vocals begleitet wird. Knackig und doch melodisch mag es Madibula, während Mathias Webster Dub-Zitate einstreut und dem Ganzen eine funky-deep Note verleiht. Da hat man sich selbst ein schönes Geschenk gemacht. Herzlichen Glückwunsch.

 

Tracklist

A1 – Bamboo (Original)
B1 – Bamboo (Andreas Henneberg RMX)
DB1 – Bamboo (Mathias Webster RMX)
DB2 – Bamboo (Mandibula RMX)

Tags: , , , , , ,



Ma-Cell

Related Posts

2013.06.09.Antientertainers-Drunken Sailor
Antientertainers – Drunken Sailor (Schallbox Records/ ...
kapitel2_gatefold_final
Doppelt Gemoppelt – Tigiara (Schallbox Records/ SBR008)
hanz s.
Hanz S. – The City Never Sleeps (BFM 009)
SBR011
Gabriel Le Mar – Deep Red Guitar (Schallbox Records/ S...
2009.03.31.rmb-thirteen-cover.jpg
Rolf Maier-Bode – Thirteen Stories (Eigenvertrieb) + V...
playboy
Knights Of The Playboy Mansion mixed by Bob Sinclar & Di...